Wie wird der Leinwanddruck zum Unikat?

Wie wird der Leinwanddruck zum Unikat?

Dies ist ein Thema welches mir persönlich am herzen liegt.

Als "digitaler Künstler" hat man ja ähnlich wie anfangs mit der Fotografie mit der Anerkennung zu kämpfen das es sich ja um reproduzierbare Medien handelt. Das ist soweit auch richtig, aber warum ist dann ein Foto 25 € Wert und ein anderes 25,000 €?

Der Preis hat viel mit vertrauen zu tun. 

In letzterem Fall mit dem Vertrauen darin das der Fotograf auch nach dem er den Abzug verkauft hat, das Negativ vernichtet.
Kann man machen, muss man aber nicht... Ich denke es kommt immer darauf an in welchem Markt man sich als Künstler bewegt.

Und da sind wir auch schon bei dem Thema auf das ich eigentlich hinaus wollte:
Wenn man in einer Welt lebt, in dem jeder alles verkaufen kann, weil es ja frei erhältlich ist im Internet, wie kann ich mich dann behaupten?
Das Kern-Thema um das es geht ist in meinem anderen blog behandelt, bei dem ich eine Art Buch führe über Webshops die meine Motive ungefragt drucken und verkaufen.

An anderer Stelle habe ich zu dem Thema schon etwas geschrieben und zwar warum man die "Extra-Meile" gehen sollte.
Genau das ist auch die Lösung welche sich offenbart wenn man über das eigentliche Problem nachdenkt. Wenn andere sich um Marktanteile streiten oder um den Preis kämpfen, kann es für den Urheber nur eine Tendenz geben und die ist nach oben.

Durch die Extra-Meile und den Extra Aufwand den ich betreibe, kann ich das durchsetzen, ich muss eben die beste Qualität abliefern und alles anbieten was darüber hinaus geht.

Im folgenden Zeige ich ein paar Beispiele wie ich meine "Physikalischen" Bilder absichere damit Käufer sich auch gewiß sein können, das es authentisch ist und von mir kommt:


Nr. #1: Signatur
Auf der Vorderseite findet sich üblicherweise eine Signatur mit einem pigmentierten Permanent-marker entweder in Bronze, Silber oder Goldfarbe.


Nr. #2: Siegel
Direkt über der Signatur findet sich ein Siegel mit eine geschwungenen "F" für Fantasio in Bronze, Gold oder Silberfarben, abhängig von der Edition.


Nr. #3 Datum, Titel, zweite Signatur
Auf der Rückseite finden sich eine weitere Signatur, meist auf dem weißen Rand der Leinwand zusammen mit dem Titel des Werks und dem Datum.

Nr. #4 Sicherheitsmerkmale
Es gibt eine Reihe von Sicherheitsmerkmalen die ich hier aus gründen des Kopierschutz nicht weiter erläutern will, auf Anfrage kann ich diese weitergeben, nur soviel; es kommen in Zukunft noch ein paar Merkmale hinzu.

Nr. #5 Siegelstempel Rückseite
Bei der Gold-Edition befindet sich zum Siegelstempel auf der Vorderseite noch ein weiterer Stempel Guß welcher sowohl Ars Fantasio als auch Oliver Wetter sowie die Kürzel O.W. beinhaltet.

Nr. #6 Initialien auf der Rückseite
Die Initialien O.W. finden sich am unteren Rand auf der Rückseite der Leinwand. Dies trifft auf alle Editionen zu.

Nr. #7 Zertifikat
Alle Gold Editionen sind Anfertigungen und kommen mit einem Zertifikat in welchem sämtliche Merkmale aufgelistet sind, sowie den Namen des Käufers und Datum.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Um die Webseite optimal zu nutzen, müssen sie Cookies akzeptieren. | Please accept cookies for the best possible user experience.