Mehrteilige Leinwandbilder aufhängen - aber richtig!

Mehrteilige Leinwandbilder aufhängen - aber richtig!

5 Panel Leinwandbilder sind schön anzusehen und werden in jeder Wohnung zum Blickfang.

Aber wie hängt man sie auf?

In diesem Artikel zeige ich wie man ein Mehrpanel Leinwandbild so aufhängt, dass es auch sauber aussieht ohne mehrfaches bohren oder die Wand mit Nägeln zu durchlöchern.

Was ihr benötigt:

  • eine Rolle Packpapier, Pergament geht auch, zur Not tun es auch alte Zeitungen 
  • einen Bleistift
  • eine Wasserwaage 
  • etwas zum Messen, z.B. einen Zollstock oder ein Lineal wird benötigt
  • Schere oder Teppichmesser 
  • Akkuschrauber und / oder Bohrmaschine
  • Schrauben und Dübel / Nägel (dann ggf noch einen Hammer)

Wenn du bei Ars Fantasio bestellst, werden diese Schablonen in der Bestellung enthalten sein, dann kannst du direkt weiter zu Schritt 3 gehen ;)

Falls ihr die Bilder woanders bestellt habt und keine Schablonen dabei sind, hier geht es für euch los:

#1 Schablone schneiden

Die wohl nervigste Arbeit, aber wer es schön haben will, muss leiden, oder so ähnlich ;) 
Markiere die Umrandung des jeweiligen Panels auf dem Papier und schneide es passend.

#2 Innenkante markieren

Nachdem ihr die Schablone zugeschnitten habt, legt ihr das Papier auf die Rückseite des Panels und drückt mit dem Daumen die Kante ein, in etwa wie im Bild, das genügt.

Danach könnt ihr die Linie mit dem Lineal und einem Bleistift etwas nachziehen. Wenn ihr dabei seid könnt ihr auch gleich mit dem Lineal die Breite kontrollieren. Bei dem Bild im Beispiel hier, ist die Breite eines Panels 25 cm. Meine Schablone ist etwas ungenauer und hat nur 24,5. Das macht aber nichts, wichtig ist nun die Mitte zu markieren, das hieße bei exakt 25 cm müssten wir bei 12,5 cm einen Strich unterhalb der Kante machen.

Bei ungenauen Schnitten dann eben etwas vermitteln, so hängt ein einzelnes Panel nachher nicht schief.

#3 Anbringung der Schablone

Im nächsten Schritt bringen wir die Schablone an die Wand. Diese Technik hat den Vorteil das man nicht nur genauer bohren oder Nageln kann, man kann auch vorab besser die Abstände zur Decke und Couch oder anderen Möbeln festlegen. Am besten bei einer Tasse Kaffee und ganz in Ruhe den besten Platz für euer Lieblingsstück aussuchen.

Beim Anbringen achte ich immer darauf, dass der Abstand zwischen den Panels gleich ist. Persönlich finde ich 2 - 3 cm als angenehm für das Auge, kann aber jeder für sich entscheiden.

Als erstes bringe ich das mittlere Panel an und richte dies an Decke und mittels Wasserwaage an der Aussenkante gerade aus.

Als nächstes schaue ich auf den Abstand der Panels oben und unten, anstatt mit einem Lineal Linien zu ziehen kann ich die Panelmaße zu rate ziehen, in meine Falle sind das von der Mitte ausgehend:

10 cm oben und unten zum jeweils nächsten Panel und zum äusseren Panel sind es jeweils 5 cm oben und unten.

Wenn diese Abstände überall stimmen plus die 2cm Abstand zu den einzelnen Panels müsste das Bild nachher gerade hängen. 

Und natürlich vorausgesetzt das ihr gerade geschnitten habt ;)

#4 Anschrauben und Panels aufhängen

Der letzte Teil ist natürlich der spannendste und schönste wenn das Bild dann hängt.

Wenn die Markierungen für die Nägel oder Schrauben korrekt eingezeichnet waren und das Mauerwerk nicht widerspenstig war, (kommt gelegentlich bei Altbauten vor) dann sollten die Nägel alle an der richtigen Stelle sitzen. Das Pergamentpapier könnt ihr nun vorsichtig entfernen z.B. bei einer Tapete. 

Danach könnt ihr die Panels einzeln aufhängen und et Voíla, nun hängt euer Bild eindrucksvoll und sicher.

Hilfe, etwas hat nicht geklappt!

Keine Panik, falls z.B. ein Panel schief hängt ist möglicherweise ein Nagel verrutscht oder beim Hineinschlagen auf die schiefe Bahn geraten. Im Zweifel hilft dann mit etwas Schnellspachtel das Loch zu schliessen und an der Stelle neu anzufangen. 

Alternativ hilft es 2 Nägel in der richtigen Höhe anzubringen, dafür aber weit genug links und rechts vom "falschen" Loch entfernt.

Falls ihr Probleme habt und nicht weiter kommt, schreibt mir doch eine Nachricht, oder besser direkt einen Kommentar, ich versuche dann umgehend auf die Situation einzugehen und zu helfen. Das gilt natürlich auch für Tipps und einfachere Wege, da freue ich mich immer auch etwas Neues zu lernen.

Falls ein einzelnes Panel mal schief hängt ohne ersichtlichen Grund, könnt ihr auf einen einfachen Trick zurückgreifen; dazu nehmt ihr starkes Klebeband z.B. Paketband, Gaffa-Tape / Panzertape und macht daraus ein Stück doppelseitiges (also einmal um den Finger wickeln mit der Klebeseite nach aussen). Das klebt ihr nun auf die Rückseite unten an das widerspenstige Panel und drückt es an den richtigen Platz. Bei einigen Millimetern kann man die Aufhängung so ganz einfach retten.

Wenn das Tape nicht hält geht zur Not auch Kaugummi, (ist aber schwer wieder abzubekommen) oder Doppelseitiges PVC Klebeband aus dem Baumarkt, das für aussen und mit 60KG Tragkraft ;)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Um die Webseite optimal zu nutzen, müssen sie Cookies akzeptieren. | Please accept cookies for the best possible user experience.